> > Autogasanlage einbauen: Von Förderungen profitieren

Autogasanlage einbauen: Von Förderungen profitieren

Wer sich eine Autogasanlage einbauen lässt, profitiert von der fortlaufenden steuerlichen Förderung der Preise für LPG (bis 2018) sowie leicht gesunkenen Einbaupreisen, die – je nach Art der Anlage und Anbieter – bei etwa 1.300 Euro beginnen.

Zudem kann sich der Fahrzeughalter für unterschiedliche Varianten etwa beim Tank und hinsichtlich der Anlage selbst entscheiden, wenn er eine Autogasanlage 2013 einbauen lässt.

Angeboten werden beispielsweise die vollsequenziellen VSI Autogasanlagen mit Radmulden- oder Unterflurtanks bis zu 70 Litern Fassungsvermögen oder sogar die die Zylindertanks mit 120 Litern Bruttovolumen. Eine Autogasanlage einbauen zu lassen, ist aber keine Kleinigkeit. Es gehört eine akribische Planung dazu wie eine belastbare Kalkulation.

Autogasanlage einbauen: Was gehört dazu?

Nach wie vor muss die Anlage vom TÜV abgenommen werden, vom Selbstbau raten sämtliche Experten strikt ab. Schlimmstenfalls erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs, wenn beim Einbau etwas schiefgeht. Auch für die GSP-Prüfbescheinigung, das Abgasgutachten und die § 19.2 Bescheinigung sorgt die Werkstatt, die dem Fahrzeughalter die Wahl des Tankadapters überlässt.

Autogasanlage einbauen mit Staatshilfe

Autogasanlage einbauen mit Staatshilfe

Zudem gehört zum modernen Standard beim Autogasanlage 2013 einbauen eine Erstinspektion nach 3.000 Kilometern Laufleistung ab dem Einbau der Gasanlage. Diese Inspektion ist im Preis inklusive. Die meisten Werkstätten gewähren auf die Anlage selbst und deren Einbau 60.000 km oder zwei Jahre Garantie.

Autogasanlage einbauen: Leistungen der Fahrzeuge

Die vollsequenziellen Anlagen sorgen für eine optimale Laufkultur, was durch Fahrberichte immer wieder bestätigt wird. Die Leistungsmerkmale und Verbrauchswerte lassen sich in der Werkstatt einstellen, das bedeutet, der Fahrer kann sich für etwas mehr Durchzug bei leicht erhöhtem Verbrauch oder eine durch und durch sparsame Fahrweise entscheiden. Neben vollsequenziellen Anlagen bieten manche Werkstätten nach wie vor halbautomatische Anlagen zu sehr günstigen Preisen an, die sich für Fahrzeuge älteren Jahrgangs eignet. Das Luft-Gasgemisch sammelt sich hier im Ansaugtrakt und verteilt sich durch Unterdruck an die Zylinder, während vollsequenzielle Anlagen das Gemisch elektronisch gesteuert einspritzen. Für Fahrzeuge mit Multipoint-Einspritzanlage ist diese Variante das Mittel der Wahl, wenn die Halter die Autogasanlage 2013 einbauen.

Einige Fahrzeug-Modelle bieten sich für Autogas richtig an. Ein Skoda als bester Spar-Tipp…

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen