> Kosten-Einsparung

Kategorie Kosten-Einsparung

Kosten-Einsparung durch Autogas ab 50.000 Kilometer

Kosten sparen mit Autogas
Autogas wird in der Öffentlichkeit immer als besonders umweltfreundlicher und daher empfehlenswerter Alternativbrennstoff dargestellt. Doch wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeit aus? Kann sich die Investition in eine Umrüstung aus ökonomischer Sicht überhaupt lohnen? Und wenn ja: Mit welcher Amortisationszeit ist zu rechnen? Wie viel kann man an Kosten einsparen? Die Frage muss erlaubt sein: Lohnt sich Autogas überhaupt? Wir sagen: Die Umrüstung auf Autogas amortisiert sich bereits nach kurzer Zeit, was das folgende Beispiel verdeutlichen soll.

Kosten Einsparung: Mehrere Faktoren zu berücksichtigen

Die genaue Berechnung des ökonomischen Vorteils von Autogas kann natürlich nicht pauschal berechnet werden, sondern hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend sind neben den Kosten für die Umrüstung natürlich auch das aktuelle Preisniveau sowie die jährlich gefahrenen Kilometer.

Rechenbeispiel zur Kosten-Einsparung bei Autogas

Ein kleines Rechenbeispiel kann verdeutlichen, wie sich die verschiedenen Faktoren auswirken. Eine durchschnittliche Umrüstung auf Autogas kostet etwa 2.400 Euro. Der Verbrauch im Autogasbetrieb liegt etwa 20 Prozent höher als der im Benzinbetrieb. Da der Autogaspreis jedoch etwa bei der Hälfte des Benzinpreises liegt, rechnet sich die Investition in eine Umrüstung auf Autogas unter diesen Voraussetzungen schon nach knapp 50.000 Kilometern. Welcher Zeitdauer dies entspricht, hängt vom Fahrverhalten ab. Während sich der Umstieg für Berufsfahrer bereits nach etwa einem Jahr bezahlt macht, kann es bei Wenigfahrern einige Jahre dauern, bis die Einsparungen die Investition kompensieren.

Kalkulation: Autogas-Kosten, aber höhere Reichweite

Neben diesen ökonomischen Vorteilen bietet die Umrüstung auf Autogas den Vorzug, dass durch den zweiten Tank die Reichweite erhöht wird und somit nicht so häufig eine Tankstelle angefahren werden muss. Durch diesen Effekt kann die Wirtschaftlichkeit eines Betriebs mit Autogas weiter gesteigert werden. Mehr als 2500 Autogastankstellen in Deutschland gewährleisten, dass immer eine Möglichkeit zum Tanken in der Nähe ist.

Staatliche Hilfe für Autogas bei der Kosten-Einsparung

Den genannten wirtschaftlichen Vorteilen stehen noch geringe Mehrkosten gegenüber. Etwa alle zwei Jahre sollte das Autogassystem im Rahmen der Hauptuntersuchung geprüft werden. Außerdem muss der Flüssiggasfilter in bestimmten Wartungsintervallen instandgehalten werden. Die Autogas-Kosten und Refinanzierung im einzelnen kann man hier überblicken. Nicht zu vergessen: Bis 2018 unterstützt der Staat die Umrüstung auf Autogas. Dadurch rechnet sich die Autogasanlage noch schneller. Bei einer Jahreskilometerzahl von 20.000 km und einem angenommen Benzinpreis von 1,62 Euro pro Liter amortisiert sich die Umrüstung auf Autogas bereits nach knapp drei Jahren.

Lohnt sich Autogas? Dafür gibt's Autogas Rechner

Dann nutzen auch Sie den kostenlosen Autogas Rechner online, um zu überprüfen, ob eine Umrüstung für Sie in Frage kommt! Die Nutzung des Autogas Rechner online ist denkbar leicht: Geben Sie einfach Ihre jährliche Fahrtstrecke, den aktuellen Benzinpreis (auch für alle anderen Kraftstoffarten geeignet) und Ihre durchschnittliche Kilometerzahl der gefahrenen Strecken ein und lassen sich mit einem einfachen Klick die Wirtschaftlichkeit der Umrüstung persönlich für Sie und kostenlos berechnen.

Einsparung mit Autogas: Diese App hilft weiter!

Am bequemsten ist für Handys, die mit Android betrieben werden, folgende App: Autogas – Silver Touch Technologies. Auch finden Sie bei Autogas Rechner online Informationen zur Technik, Sicherheit und den Einbaumöglichkeiten und -voraussetzungen. Und keine Angst vor den Kosten. Diese liegen je nach Fahrzeugt zwischen 1.000 und 3.000 Euro und amortisieren sich bereits nach kurzer Zeit, wie Sie nach Nutzung des Autogas Rechners online feststellen werden. Bei der Abwägung der Vor- und Nachteile von Autogas ist diese Kalkulation eine unglaublich wichtiges Argument, logisch.

Auch Umweltschutz liefert Argumente für Autogas

Nutzen Sie den Autogas Rechner online auch im Hinblick auf die Umwelt. Die CO2-Emission wird durch die Umrüstung deutlich gesenkt und die Umwelt entlastet. Gerade in den heutigen Zeiten, in denen ein Ende des Anstiegs der Treibstoffpreise nicht abzusehen ist und die Erdölvorräte stetig abnehmen, ist die Umrüstung auf Autogas eine günstige Alternative.

Einsparung: Autogas lohnt sich in ganz Europa

Inzwischen gibt es in den europäischen Ländern ca. 14.000 Gastankstellen, so dass die Gefahr, nicht rechtzeitig tanken zu können, mehr als gering ist. Lediglich z. B in der Schweiz, Österreich oder in Spanien ist das Tankstellennetz noch nicht befriedigend ausgebaut. Zum bestehenden Tankstellennetz erhalten Sie bei Ihrem Umrüstpartner alle erforderlichen Informationen, so dass auch längeren Reisen nichts im Wege steht.

Zusammenfassung zu Kosten, Ersparnissen und Vorteilen

Hohe Investitionskosten, aber dauerhaft günstig fahren: So lässt sich die Umrüstung eines Fahrzeugs auf Autogas zusammenfassen. Aktuell fährt nur eine Minderheit der Autos mit Gas, doch sind deutliche Zuwächse zu verzeichnen. Wenn Sie mit Ihrem Kombi-Auto auf einen umweltfreundlichen Kraftstoff wechseln möchten, müssen Sie sich zwischen Erd- oder Autogas entscheiden.

Der Umwelt zuliebe: Umstellung auf Gas

Ein wesentlicher Unterschied zwischen herkömmlichem Benzin und Gas liegt auf der Hand: Gas zeichnet sich durch eine bessere Umweltbilanz aus, da es weniger Schadstoffe ausstößt. Das hilft nicht nur dem Klima, sondern schützt auch die Gesundheit. Möchten auch Sie sich künftig mit Ihrem Kombi-Auto umweltschonend fortbewegen, haben Sie mit Erd- und Autogas zwei Alternativen. Manchmal werden diese beiden Varianten gleichgesetzt, dies ist aber falsch. Es besteht in der Zusammensetzung ein deutlicher Unterschied. Erdgas wird momentan etwas genutzt.

Die Kosten-Nutzen-Rechnung

Wenn Sie Ihr Kombiauto auf eine der beiden Kraftstoffe umstellen wollen, erfordert dies eine Anfangsinvestition. Bei Erdgas beträgt diese etwa 2500 Euro, bei Autogas müssen Sie mit mindestens 1500 Euro rechnen. Dabei handelt es sich aber nur um Richtwerte. Der genaue Preis hängt davon ab, welches Kombi-Auto Sie genau besitzen. Diese Investition zahlt sich in den folgenden Jahren finanziell aus. Gas ist nämlich preiswerter als Benzin. Knapp 50 bis 60 Cent sparen Sie pro Liter. Bei einer entsprechenden Kilometerleistung können Sie bald eine Rendite erwirtschaften. Zu beachten ist, dass ein Unterschied zwischen Erd- und Autogas besteht. Erdgas ist etwas preiswerter als Autogas, sodass sich die teurere Umrüstung lohnen kann.

Dichter werdendes Netz an Gas-Zapfsäulen

Viele Menschen interessieren sich grundsätzlich für Gas, zögern aber wegen dessen Verfügbarkeit. Die Vor- und Nachteile sind vorher genauestens abzuwägen. Vor einigen Jahren gab es nur wenige Tankstellen, die Gas anboten. Das führte dazu, dass Fahrer jede Reise akribisch nach vorhandenen Zapfsäulen ausrichten mussten. Im Unterschied zu damals stellt sich die Situation heute besser dar. Mittlerweile können Sie Autogas an über 6.000 Tankstellen beziehen, Sie können also entspannt losfahren. Mehr Achtsamkeit benötigen Sie, wenn Sie Ihr Kombi-Auto mit Erdgas betreiben wollen. Dafür gibt es in Deutschland nur knapp 900 Tankstellen. Es ist bei Erdgas empfehlenswert, den örtlichen Energieanbieter wie zum Beispiel Stadtwerke anzufragen. Meist haben diese nicht nur eine Zapfsäule, sondern verkaufen den Kraftstoff auch besonders preiswert. Die weiterführenden Links rund um die Kosten von Autogas und LPG finden Sie hier: Lohnt sich Autogas überhaupt?

Beiträge in der Kategorie "Kosten-Einsparung"

Vor Autogas-Eintragung: Die richtige Werkstatt aussuchen

Wenn auch Sie sich nicht mehr über den hohen Preis für Benzin ärgern wollen, gibt es eine günstigere und zugleich umweltfreundliche Alternative: den Umstieg auf Autogas. Rein technisch ist eine solche Umrüstung kein besonderes Problem, da die... mehr erfahren

Mit Autogas Spritkosten halbieren

Wer in Saudi Arabien tankt, zahlt 10 Cent für den Liter Benzin. Ein Preis, von dem deutsche Autofahrer nur träumen können. Doch auch hier kann an der Zapfsäule deutlich gespart werden - mit Autogas. Die Umrüstung auf das LPG (Liquefied Petroleum... mehr erfahren

Was man dringend über Autogas für den Alltag wissen sollte

Autogas (oder LPG) besteht aus den Stoffen Butan und Propan und wird in flüssiger Form in den Motor eingespritzt - und ist nicht zu verwechseln mit Erdgas. Um das geruchlose Gas im Falle eines Austritts zu bemerken, mischen die Hersteller bestimmte Zusatzstoffe... mehr erfahren